Unser Erinnerungszimmer

„Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können“.
Jean Paul

1

Erinnerungen – die angenehmen wie die unangenehmen – bedeuten gerade den älteren Menschen viel – und sie wachsen mit zunehmendem Lebensalter. Sie prägen den Menschen in jeder Hinsicht. Die Erinnerung wach zu halten, war unser Anliegen, als wir im Jahre 2005 die Idee eines nostalgischen Erinnerungszimmers für die Bewohner der Stiftung Geschwister Nees umgesetzt haben. Der mit Möbeln, Gegenständen und Accessoires aus längst vergangener Zeit ausgestattete Raum soll bei seiner Betrachtung die Erinnerungen wecken und Gespräche zwischen den Generationen fördern.

 

2

Der bei der älteren Generation reichhaltige Erinnerungs- und Erfahrungsschatz soll durch diese Art der sogenannten „Erinnerungspflege“ wieder lebendig werden, denn vom gemeinsamen Erinnern in einem inspirierenden Rahmen profitieren sowohl ältere, pflegebedürftige und demenzkranke Menschen, als auch die jüngere Generation.

Ein Aufruf in der örtlichen Presse brachte uns viele alte Gegenstände für unser Erinnerungszimmer, das mit viel Liebe eingerichtet wurde.

 

3

Engagierte Mitarbeiter des Hauses und Ehrenamtliche Mitarbeiter wie z.B. unser Freundeskreis, sorgen dafür, dass unsere Bewohner diesen Raum nutzen können. So kommt es, dass manchesmal spannende Geschichten und Anekdoten aus vergangenen Tagen über Kindheit, Feste und Historisches wachgerufen und erzählt werden.

Wir bedanken uns auf diesem Wege nochmals bei den vielen Spendern aus der Bevölkerung und bei der örtlichen Presse, die unsere Aktion unterstützten.